accenture
Raiffeisen. Meine Bank.
Soroban IT-Beratung
Liland ...does it better
bitmedia - member of eee group
RADAR SERVICES
Hewlett Packard Enterprise
d.velop

Agenda Europe 2035 +++ Haus der Europäischen Union

29.04.2019, 09:00 - 21:00 (UTC +02:00)

WIRTSCHAFT = STAAT - Agenda Austria 2020


Bundesminister Dr. Josef Moser (Bundesminister für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz) und MdEP Dr. Othmar Karas (Abgeordneter zum Europäischen Parlament) werden die Eröffnung der Agenda Europe 2035 vornehmen. Dr. Jörg Wojahn wird als Vertreter der Europäischen Kommission in Österreich die Gäste dieser hochkarätigen Konferenz willkommen heißen.

Dr. Manfred Matzka (vormals Leiter der Präsidialsektion im Bundeskanzleramt) wird mit 6 SektionsleiterInnen zu folgendem Thema diskutieren: "Herausforderungen und Aufgaben zur Schaffung eines digitalen Europas. Wie positioniert sich Österreich?". Hierzu haben folgende SektionsleiterInnen ihre Teilnahme an der Diskussion zugesagt: MDirig Dr.-Ing. Rainer Bauer (Ministerialdirigent im Bayerischen Finanzministerium), SC Dr.in Iris Rauskala (BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung), SC Dr.in Silvia Türk (BM für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz), Botschafter SC Dr.iur. Andreas Riecken (BM für Europa, Integration und Äußeres), SC Dr. Mathias Vogl (BM für Inneres) und SC Dr. Michael Losch (BM für Nachhaltigkeit und Tourismus).

Ein weiteres Highlight der Konferenz ist die Diskussion der Österreichischen EU-Spitzenkandidaten zur Frage: "Herausforderungen und Strategien zur Schaffung eines gemeinsamen digitalen Europas. Was kann Österreich dazu beitragen?". Die Diskussion leitet der Präsident des Club of Rome in Österreich, Dr. Hannes Swoboda. Folgende SpitzenkandidatInnen werden an der Diskussion teilnehmen: Claudia Gamon, MSc (NEOS), MdEP Mag.a Evelyn Regner (SPÖ), MdEP Dr. Othmar Karas (ÖVP), Mag. Werner Kogler (Die Grünen), MdEP Harald Vilimsky (FPÖ) und Johannes Voggenhuber (JETZT). 

Keynotes von Mag. Wilhelm Molterer (Geschäftsführender Direktor EFSI, Vizekanzler und Bundesminister a.D.), Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Ehrenpräsident des Club of Rome) und Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Forgó (Leiter des Institutes für Innovation und Digitalisierung im Recht der Universität Wien) runden das hochkarätige Programm ab.

Im thematischen Mittelpunkt der Konferenz stehen aber auch heuer wieder Fachvorträge des Bundesministeriums für Digitales und Wirtschaft (BMDW), des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), der Hewlett Packard Enterprise (HPE), der Soroban IT-Beratung, der bit-media e-Solutions, der Liland IT und verschiedener anderer Unternehmen.

Die Konferenz findet in Kooperation mit dem BürgerInnenforum Europa, dem Verband Österreichischer Wirtschaftsakademiker, dem Austrian Chapter des Club of Rome, dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission statt.


Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos. Melden Sie sich rasch an und sichern Sie sich Ihre Teilnahme!

Agenda

Montag, 29. April 2019

v.l.n.r.: Othmar Karas, Josef Moser, Jörg Wojahn, Nikolaus Forgó, Wilhelm Molterer

08:30

Check in und Begrüßungskaffee

09:00

Eröffnung: Europe 2035 – Die Chancen für ein digitales Österreich nach 40 Jahren EU-Mitgliedschaft. Ein Blick in die Zukunft. MdEP Dr. Othmar Karas (Abgeordneter zum Europäischen Parlament).

09:20 Begrüßung: BM Dr. Josef Moser (Bundesminister für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz).
09:40 Die Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich heißt Sie herzlich willkommen. Dr. Jörg Wojahn (Vertreter der Europäischen Kommission in Österreich).
10:00 Keynote: In Europa investieren - Die Erfahrungen mit dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI). Mag. Wilhelm Molterer (Geschäftsführender Direktor EFSI, Vizekanzler und Bundesminister a.D.).
10:20 Keynote: Digitalisierung im Recht: Die Erfahrungen aus 35 Jahre Internet-Regulierung. Was sollten wir in Zukunft bedenken? Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Forgó (Institut für Innovation und Digitalisierung im Recht der Universität Wien).
10:40 Effiziente Digitalisierung von Staatsempfängen mit DSGVO & Prozess-Compliance. Hr. Michael Steindl (Liland IT GmbH).
11:10 Kaffeepause
11:40 Digitalisierung in Bulgarien. Was kann Österreich von dem EU-Mitgliedsstaat lernen? Hr. Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung GmbH).
12:10 Digitalisierung braucht Digitale Kompetenz. Sind wir in der Aus- und Weiterbildung sowie im Berufsleben auf die Anforderungen der Digitalisierung vorbereitet? Ing. Walter Khom, MBA (bit media e-Solutions GmbH).
12:40 Mittagspause
v.l.n.r.: Manfred Matzka, Silvia Türk, Rainer Bauer, Iris Rauskala, Mathias Vogl, Michael Losch, Andreas Riecken

13:40

Podiumsdiskussion: Agenda Europe 2035: Herausforderungen und Aufgaben zur Schaffung eines digitalen Europas. Wie positioniert sich Österreich?

  • MDirig Dr.-Ing. Rainer Bauer (Ministerialdirigent im Bayerischen Finanzministerium)
  • SC Dr.in Iris Rauskala (BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung)
  • SC Dr.in Silvia Türk (BM für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz)
  • Botschafter SC Dr.iur. Andreas Riecken (BM für Europa, Integration und Äußeres)
  • SC Dr. Mathias Vogl (BM für Inneres)
  • SC Dr. Michael Losch (BM für Nachhaltigkeit und Tourismus)
Moderation:  Dr. Manfred Matzka (vormals Leiter der Präsidialsektion im Bundeskanzleramt)

14:40

Kaffeepause

15:10

Das digitale Amt - oesterreich.gv.at als Plattform für Mobile Government. HR Ing. Roland Ledinger (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort).

15:40

Breitband 2030 - Österreich im europäischen Umfeld. MR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie).

16:10

Bleiben Sie bei Ihrer Digitalen Transformation auf Erfolgskurs. Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).

16:40

Kaffeepause

17:10

Die Digitalisierung und das Post-Digitale Zeitalter – wie Österreich reüssieren kann. Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture).

17:40

Ganzheitliche digitale Prozesse und deren Rechtssicherheit. Hr. Michele Schönherr (d.velop AG), Ing. Nikolaus Proske (d.velop GmbH).

18:10

Cyberkriminalität und Wirtschaftsspionage - Hype oder Realität? Hr. Robert Geiger (RadarServices Smart IT-Security).

18:40

Kaffeepause

19:00

Keynote: Digitalisierung muss nachhaltig werden. Wie kann die Politik dafür Sorge tragen, dass Nachhaltigkeit auch profitabel wird? Prof. Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Ehrenpräsident des Club of Rome).

v.l.n.r.: Othmar Karas, Evelyn Regner, Johannes Voggenhuber, Hannes Swoboda, Harald Vilimsky, Claudia Gamon, Werner Kogler

19:30

Diskussion der EU-Spitzenkandidaten: Herausforderungen und Strategien zur Schaffung eines gemeinsamen digitalen Europas. Was kann Österreich dazu beitragen?

  • NEOS: Claudia Gamon, MSc (WU) - Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa
  • SPÖ: MdEP Mag.a Evelyn Regner - Sozialdemokratische Partei Europas
  • ÖVP: MdEP Dr. Othmar KarasEuropäische Volkspartei
  • Die Grünen: Mag. Werner Kogler - Europäische Grüne Partei
  • FPÖ: MdEP Harald Vilimsky - Bewegung für ein Europa der Nationen und der Freiheit
  • JETZT: Johannes Voggenhuber Initiative 1 Europa
Moderation:  Dr. Hannes Swoboda (Präsident des Club of Rome - Austrian Chapter)

20:30

Weinverkostung Werner Grolly (Retzer Land)

Fotocredits: Moser (Jakob Glaser), Karas (Stöckl), Wojahn (EuKAPA / Preiss), Forgó (Rainer Schoditsch), Matzka (Staatsarchiv / Vyhnalek), Losch (BMNT / Paul Gruber), Voggenhuber (Jork Weismann)
 
Abonnieren Sie uns auf Youtube ... Wir sind auch auf Facebook ... Sehen Sie hier vergangene Inhalte an ...

Die Agenda Austria 2020 setzt sich nun seit sieben Jahren das Ziel, das gegenseitige Verständnis für die Anforderungen der Privatwirtschaft und der Öffentlichen Hand an ihre Geschäftsprozesse und Anwendungssysteme zu stärken und weiter auszubauen. Durch die Diskussion über die gegenseitigen Anforderungen und die Darstellung der aktuellen Trends soll eine gemeinsame Sichtweise geschaffen werden, um die Geschäftsprozesse beider Sektoren effizienter und nachhaltiger zu gestalten und aufeinander abzustimmen. Da Digitalisierung in Wirtschaft und Staat jedoch nicht vor Österreichs Grenzen Halt macht, werden wir zukünftig zur Agenda Europe 2035.

Agenda Europe 2035

 

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Online-Anmeldung möglich. Die Teilnahme an der Abendveranstaltung setzt den Besuch der Tageskonferenz voraus. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.


Veranstaltungsort:

Haus der Europäischen Union
Wipplingerstraße 35
A-1010 Wien
Uhrzeit: 09h bis ca. 21h
Anfahrt

 

 

 

10.04.2019, 18:58 von Austria 2020 Agenda | 6500 Aufrufe
Bewertung:
Computerwelt
Bundesministerium Verkehr, Innovation und Technologie
Bundesministerium Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Verband Österreichischer Wirtschaftsakademiker
Europäisches Parlament
Europäische Kommission
The Club of Rome
trend.